Detlef Hartung – Georg Trenz


Aktuell

Projekte

Kunst am Bau

Vitae

Kontakt

Links

Impressum

home

LEBENSZEICHEN
im Rahmen von LICHTSTRÖME 2012, Nachtprogramm der Bundesgartenschau,
Kaiser Wilhelm I Denkmal, Deutsches Eck, Koblenz

 

 

 

Die Arbeit LEBENSZEICHEN wurde für das Lichtfestival LICHTSTRÖME 2012, dem offiziellen Nachtprogramm des Bundesgartenschau Festivals entwickelt.
Das Festival wurde von Bettina Pelz und Tom Groll kuratiert.
“Schon immer war die Natur für Künstler⁄innen eine Quelle der Inspiration. Bis heute sind Nachahmung, Nacherfindung und Transfer natürlicher Prinzipien wichtige Ressourcen von Innovation — nicht nur in den Künsten, sondern auch in den Designdisziplinen, im Ingenieurwesen und den Wissenschaften. Das Verständnis von Bausteinen, Strukturen und Prozessen der Natur ermöglicht eine unerschöpfliche Zahl von Bild– und Materialwelten, in denen sich zugleich die der Welt zu Grunde liegende Ordnung spiegelt. Die LICHTSTRÖME 2012 zeigt Künstler⁄innen und Designer⁄innen in der Rolle als Forschende und Evaluierende des Zusammenspiels von Natur und Kunst.” (www.lichtstroeme.de)


 


 

Der Zeitlosigkeit und Statik des Denkmals von Kaiser Wilhelm I am deutschen Eck in Koblenz wird die Dynamik und Wandelfähigkeit des Lebens entgegengesetzt. Das Standbild von Kaiser Wilhelm I wird mit animierten Texten, die von Naturphänomenen wie Wind und Wasser bewegt erscheinen oder selbst ein Eigenleben entwickeln, überschrieben. Wörter und Texturen, die wachsen, sich vermehren, sich verhalten wie Insektenvölker oder Vogelschwärme. Ein Zyklus aus Texturen und Wörtern beleuchtet das Thema Lebenswandel in seinen vielfältigen Konnotationen und eröffnet einen bildhaft typografischen Exkurs mit dem Leben. So bleibt Schrift nicht nur ein Erinnerungsspeicher, sondern trägt durch Wandel, Mutation, selbst durch ihr Verschwinden zu einem neuen, lebendigen Lese– und Bewusstseinsprozess bei.


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
Foto mit freundlicher Genehmigung durch: Heinz–Jörg Wurzbacher
 


 


 
Foto mit freundlicher Genehmigung durch: Heinz– Jörg Wurzbacher
 


 


 
Foto mit freundlicher Genehmigung durch: Heinz–Jörg Wurzbacher
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technik: 4 Kanal Videoinstallation, 5 PCs, Synchronisation und Adaption mittels watchout, Dataton, Gerüste, Regenschutzbauten, Kabel.
Technik und Support von Michael Lang Medientechnik.

top